Faszination Bücherregal

Was Buchwürmer neben Büchern im Allgemeinen (was lese ich gerade und was habe ich noch nicht gelesen, habe es aber vor) am meisten fasziniert sind wohl Bücher, die in einem Regal stehen. Es genügt ein Blick auf Instagram (z.B. #books), um das zu bestätigen. Fotos aus Bibliotheken, Buchhandlungen und dem eigenen Heim. Oft geht es dabei nicht um die konkreten Bücher, die in den Regalen stehen, sondern um den Anblick der Buchrücken, die sich im Regal aneinander schmiegen.

Was genau gefällt uns daran? Ich kann diese Frage nur aus meiner Sicht beantworten (und es wird wohl ein sehr persöhnlicher Beitrag), und stelle dabei drei Aspekte vor. Ich freue mich aber auch auf eure Meinung!

Trautes Heim

Für mich haben Bücher in einem Regal eine ganz besondere Bedeutung. Als ich klein war, sind wir oft umgezogen, unsere vielen Bücher wurden dabei in viele Kartons verpackt. In der neuen Wohnung habe ich mich immer erst dann wieder zu Hause gefühlt, als die Bücher endlich wieder ausgepackt waren. Ich habe ihren Anblick im Regal gebraucht, um das Gefühl der Sicherheit, der Geborgenheit zu erlangen. Ich habe nur einen ganz kleinen Bruchteil dieser Bücher gelesen, ihre Bedeutung lag für mich also keineswegs am Inhalt, es ging mir ausschließlich darum, sie nicht mehr in den Kartons zu haben, sondern sie wieder quasi ausgestellt zu sehen, wie in einem Museum.

books-1655783_1280

Zeig mir deine Bücher, und ich sage dir, wer du bist

Wenn ich bei Freunden zu Besuch war, galt mein erster Blick ebenfalls dem Bücherregal. Haben sie überhaupt eins? Wenn ja, wieviele Bücher haben sie? Und haben sie Bücher, die auch bei mir im Regal stehen? Dabei ging es mir nicht mehr darum, mich geborgen zu fühlen, sondern darum, mehr über meine Gastgeber zu erfahren. Bücher verraten alleine durch ihre Anwesenheit sehr viel über ihre Besitzer. Zumindest nehmen wir an, dass die Bücher gelesen werden und damit über die Interessen ihrer Leser erzählen. Wenn jemand ähnliche Bücher hat wie ich, oder gar die gleichen, entsteht sofort eine Sympathie. Und wenn jemand Bücher liest, die ich nie im Leben in die Hand nehmen würde, dann… na ja, dann müssen wir wohl einen anderen Anknüpfungspunkt finden. 😉

Unbekannte Welten

Und dann gibt es noch einen Aspekt: Bücher in einem Bücherregal stellen eine unglaubliche Menge an zu erobernden Welten dar. In einer Buchhandlung oder Bibliothek stehen wir oft vor tausenden von Büchern, die wir noch nicht kennen, und die deshalb alle eine unbekannte Welt darstellen. Ein neues Buch zu lesen ist immer wie auf eine Reise zu gehen. Wir treten in eine fremde Welt ein, treffen neue Menschen, erleben Abenteuer… ganz besondere Bücher können sogar unser Leben verändern. Klar, es gibt auch Bücher, die uns kein gutes Gefühl geben, es gibt auch sehr schlechte Bücher, auf die man keine Minute verschwenden sollte. Aber gerade diese Ungewissheit, was uns das jeweilige Buch bringen wird, macht doch die Magie der Bücher aus. Ein Bücherregal voll Bücher enthält unbegrenzte Möglichkeiten, die wir nur erahnen können.

books-2885315_1280

Haben Bücherregale auch für euch eine besondere Bedeutung? Es würde mich sehr freuen, weitere Aspekte kennezulernen oder einfach nur davon zu hören, warum Bücher und Bücherregale für euch wichtig sind.

 

 

 

4 Kommentare zu „Faszination Bücherregal

  1. Ich werde nie vergessen, wie ich bei einer Bekannten war und natürlich gleich mal das Bücherregale in Augenschein nam… Da standen dann eine Menge Bücher über Chemie, Forensik, Gifte und total unschuldig dazwischen das bayerische Kochbuch von Alfons Schubeck und ich dachte sofort: „In diesem Haushalt ess ich keinen Bissen!“ 😂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.