11/478 | Michael Ondaatje: Der englische Patient

Eine Geschichte über Krieg, Liebe, Menschlichkeit, Tod und Sand. Erzählt in einem Stil, der für Ondaatje typisch zu sein scheint, also auf keinen Fall linear und aus unterschiedlichsten Perspektiven. Dieses Buch braucht aufmerksame Leser, die bereits sind, den verworrenen Erzähllinien zu folgen. Denn wenn sie das tun, werden sie belohnt.

1945, der Krieg nähert sich seinem Ende. Wir sind in der Nähe von Florenz, in einer Villa, die in ein Lazarett umfunktioniert wurde. Allerdings sind die Alliierten schon weg, nur eine Krankenschwester, die zwanzigjährige Hana ist hiergeblieben, mit einem einzigen Patienten. Der Patient hatte einen Flugzeugunfall und ist zur Unkenntlichkeit verbrannt. Da keiner weiß, wer er ist, und er auch nicht weiß (oder verrät?), ist er für alle nur „der englische Patient“. Hana scheint in ihrem jungen Leben bereits sehr viel verloren zu haben, ihre Mutter, ihren Vater, den Vater ihres Kindes und (durch ihr eigenes Zutun) auch ihr Kind. Nun hängt sie an diesem geheimnisvollen, halbtoten Patienten und tut alles, um zumindest ihn zu retten.

I am not in love with him, I am in love with ghosts. So is he, he’s in love with ghosts.

Bald taucht in der Villa ein alter Freund von Hanas Familie auf, Caravaggio, der durch seine „zivile“ Tätigkeit als Dieb im Krieg sehr nützlich für den Geheimdienst war. Allerdings lief seine Aktion schief, er wurde gefasst und gefoltert.

Vorbild für den Schauplatz des Romans war die Villa San Girolamo in Fiesole. (Quelle)

Die vierte Hauptfigur des Romans ist ein junger Inder, Kip. Er sollte eigentlich Arzt werden, als zweiter Sohn der Familie, der Krieg brachte ihn jedoch vom Kurs ab. Er wurde dazu ausgebildet, Bomben zu entschärfen – er stellt sich Tag für Tag einer Lebensgefahr aus. Jetzt, am Ende des Krieges, hat er auch gegen tückisch versteckte Mienen zu kämpfen, die überhaupt zu entdecken eine Herausforderung ist.

You have to protect yourself from sadness. Sadness is very close to hate. Let me tell you this. This is the thing I learned. If you take in someone else’s poison – thinking you can cure them by sharing it – you will instead store it within you.

Hana liest dem englischen Patienten aus Büchern vor, und immer wieder liest sie auch im als Notizbuch benutzten Herodot-Buch des Patienten. Durch dieses Lesen erfahren wir immer über die Vergangenheit und wahre Identität des „englischen“ Patienten, und die Geschichte einer tragischen Liebesbeziehung entfaltet sich dabei.

Aber obwohl es in diesem Roman immer wieder um Beziehungen und Liebe geht, ist er weit mehr als eine Romanze. Die Einzelschicksale der Figuren und ihre fast unwahrscheinliche Begegnung in einem kleinen italienischen Ort, und das am Ende eines verheerenden Krieges, machen diese Geschichte besonders. Ihre Tragödien, Hoffnungen, Fehler, Ängste machen sie zu greifbaren Menschen, ihre Gefühle nachempfindbar. Es sind viele kleinen Geschichten, die dieses Buch ausmachen, wie Kips Ausbildung zum Bombenentschärfer und sein Weg aus Indien nach Europa und dann wieder zurück, oder die Suche einer Gruppe von Entdeckern nach einer verlorenen Oase in der Wüste, oder Caravaggios interessante Begegnungen mit Hauseigentümern bei seinen Einbrüchen… und die Reihe ließe sich noch fortsetzen.


Diverses

Der erste Satz:

She stands up in the garden where she has been working and looks into the distance.

Preise
In Großbritannien wurde der Roman mit dem Booker Prize ausgezeichnet.
In Kanada errang er den höchsten Literaturpreis des Landes, den Governor General’s Award for Fiction.
2018 erhielt das Buch den Golden Man Booker Prize. Dieser spezielle Preis wurde zum 50. Jubiläum des Man Booker Prize an 5 Bücher vergeben.

Verfilmung:
Der Roman wurde 1996 von Anthony Minghella mit Ralph Fiennes, Juliette Binoche, Willem Dafoe und Kristin Scott Thomas in den Hauptrollen verfilmt und mit neun Oscars (12 Nominierungen) ausgezeichnet.

Impressum:
Autor: Michael Ondaatje
Titel: The English Patient
Seitenzahl: 324
Verlag: Bloomsbury UK
Erschienen: 2017 (Original aus 1992)
© Bloomsbury UK

Ein Kommentar zu „11/478 | Michael Ondaatje: Der englische Patient

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.