Meine buchige Woche (42)

Diese Woche habe ich sehr viel Zeit mit Lesen verbringen können, da kann man echt dankbar sein, in Bayern zu leben und so viele Feiertage genießen zu können… Zwei Bücher habe ich ausgelesen: „Die geheime Geschichte“ von Donna Tartt und „Kastanienjahre“ von Anja Baumheier.

Ersteres ist ein überwältigender, großartiger Roman. Das einzige, was meine Freude ein wenig gestört war, war ein Buch, das ich letztes Jahr gelesen habe. „If we were villains“ von M.L. Rio ähnelt nämlich sehr stark Tartts Meisterwerk, und man kann das Gefühl nicht loswerden, dass M.L. Rio sich von der Vorgängerin inspieren ließ. Das fand ich insofern schade, da mir damit viele Entdeckungen, Überraschungen, die der Roman von Donna Tartt mir geboten hätte, vereitelt wurden. Trotzdem ein großartiges Leseerlebnis. Und M.L. Rio will ich hier auch nicht schlechtreden, ihr Buch hat trotz aller Ähnlichkeiten genug Individualität, um lesenswert zu bleiben. Ich kann aber jedem nur Raten, mit Donna Tartt zu beginnen.

Anja Baumheiers „Kastanienjahre“ ist ihr zweiter Roman nach „Kranichland„. Auch in diesem Roman spielt sie mit parallelen Zeitebenen. Die eine beginnt mit der Gründung der DDR und geht bis Mitte-Ende der 90er Jahre, die andere spielt 2018 und bringt die noch lebenden Charaktere wieder zusammen. Mehr möchte an dieser Stelle aber noch nicht sagen, da das Buch erst in zwei Tagen offiziell erscheinen wird.

Neue Rezensionen

Zwei Rezensionen habe ich diese Woche online gestellt, diese sind bei Interesse hier nachzulesen – hinter den Titeln in Klammern meine Bewertung:

Was kommt jetzt?

Die neue Woche starte ich mit einem neuen Buch, und zwar mit einem, das ich vor kurzem als Neuzugang vorgestellt habe: „Der Beginn“ von Carl Frode Tiller. Ich habe bis jetzt noch nichts von Tiller gelesen, laut seiner Kurzbio im Buch scheint er aber eine sehr interessante Person zu sein. Er ist nicht nur Autor, sondern Historiker, Musiker und Komponist. Und er gilt als Meister der psychologischen Zwischentöne. Das klingt so, als wäre es wirklich an der Zeit, ihn kennenzulernen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.