Juli Zeh: Unterleuten

Juli Zeh entpuppt sich immer mehr als eine meiner Lieblingsschriftstellerinnen. Vor vielen Jahren habe ich Adler und Engel von ihr gelesen, dann lange nichts, und nun habe nach Schilf und Neujahr mit Unterleuten das dritte Buch innerhalb eines Jahres von ihr gelesen. Schilf ist für mich zwar noch immer das beste ihrer Bücher (es wird […]

Juli Zeh: Neujahr

Es ist der erste Januar 2018. Henning steht früh auf und fährt mit seinem Leihfahrrad los. Er ist mit seiner Familie auf Lanzarote zum zweiwöchigen Urlaub, und er hat sich vorgenommen, im neuen Jahr einiges zu ändern, so zum Beispiel wieder mehr Zeit auf dem Fahrrad zu verbringen. Er ist untrainiert und fährt ohne Proviant […]

Juli Zeh: Schilf

Meine erste Begegnung mit Juli Zeh liegt viele Jahre zurück. Damals habe ich eine in Deutschland lebende Freundin gefragt, ob sie mir einen zeitgenössischen Autor empfehlen könnte, weil ich gerade nach neuem Lesestoff gesucht habe. Sie hat sofort mit Juli Zeh geantwortet und ich habe bald darauf Adler und Engel in der Hand gehalten. Es […]