Michael Ondaatje: Kriegslicht

Kriegslicht ist bereits der siebte Roman von Michael Ondaatje, bekannt ist er aber bis heute wegen seines dritten Roman, Der englische Patient (1992). An dieser Stelle muss ich aber zugeben, dass ich zwar die Verfilmung des Buches gesehen, den Roman aber nie gelesen habe. Somit war Kriegslicht das erste Werk von Ondaatje, das ich in […]

Weiterlesen

Saša Stanišić: Herkunft

Das neue Buch von Saša Stanišić ist ein biografischer Roman, in dem er seiner eigenen Herkunft nachgeht. Er war 14 Jahre alt, als der Krieg in Jugoslawien ausbrach und seine Familie fliehen musste. Er sprach kein Wort Deutsch, als er damals in Heidelberg ankam. Heute ist ein Meister der deutschen Sprache, was auch sein vierter […]

Weiterlesen

Carsten Schmidt: Ausgekafkat

Tabea Thuleweit hat Germanistik studiert, ist nun 35 und hat genug. Genug davon, dass sie keine Arbeit findet, die ihrer Ausbildung und ihren weitreichenden Kenntnissen über Sprachen entsprechen würde. Als sie den Punkt erreicht, wo das Fass überläuft, muss sie irgendwie reagieren: Sie geht zur Universität, zu Professor Gothial, und schlägt ihn mit einem Buch […]

Weiterlesen

Chloe Benjamin: Die Unsterblichen

Es ist 1969, wir sind in New York. Die vier Geschwister, Varya, Daniel, Klara und Simon sind auf dem Weg zu einer Wahrsagerin, von der sie gehört haben, dass sie einem das Datum des eigenen Todestages voraussagen kann. Sie sind Kinder und sie sind neugierig. Nachdem sie aber alle vier jeweils ihr Datum von der […]

Weiterlesen

Alex Capus: Léon und Louise

Es ist der 16. April 1986, eine Trauergottesdienst findet in Paris in Notre Dame statt. Plötzlich tritt eine Frau in die Kirche, geht nach vorne zum Sarg, nimmt eine Fahrradklingel aus der tasche, klingelt zweimal und legt die Klingel in den Sarg. Sie küsst den Toten auf die Stirn, legt ihre Wange an die des […]

Weiterlesen

Kenah Cusanit: Babel

Kenah Cusanits Debütroman hat ein faszinierendes Setting. Es ist 1913, wir sind unweit von Bagdad, wo ein deutscher Archäologe seit etwa 15 Jahren dabei ist, das aus der Bibel bekannte Babylon (samt Turm) auszugraben. Koldewey ist studierter Architekt und vielleicht ist das der Grund, warum er so methodisch an seine Grabungen herangeht. Die Wissenschaft der […]

Weiterlesen

Matthew Weiner: Alles über Heather

„Dieser kleine Roman ist eine Sensation!“ heißt es auf dem Umschlag. Zitiert wird hier der Krimiautor James Ellroy, den ich, nachdem ich nun Alles über Heather gelesen habe, gerne fragen würde, was ihn zu diesem Ausruf veranlasst hat. Vielleicht hat er etwas in diesem Buch übersehen, was ich nicht entdeckt habe? Eine Frage, die mich […]

Weiterlesen

Celeste Ng: Everything I Never Told You

Der Debütroman von Celeste Ng könnte nicht dramatischer beginnen: Lydia is dead. But they don’t know this yet. Es ist der 3. Mai 1977 und die sechzehnjährige Tochter der fünfköpfigen Familie erscheint nicht zum Frühstück. Als bald darauf ihre Leiche aus dem nahen See geborgen wird, können Eltern und Geschwister nicht glauben, dass hier kein […]

Weiterlesen

Zoltán Danyi: Der Kadaverräumer

Wie kann man das Trauma eines Krieges verarbeiten? Eines Krieges, in dem mindestens 100.000, nach anderen Rechnungen sogar 300.000 Menschen ihr Leben verloren haben? Eines Krieges, in dem unsagbare Kriegsverbrechen verübt wurden? Zoltán Danyi, ein Angehöriger der ungarischen Minderheit in Serbien, hat lange nach dem Weg gesucht, das Trauma der jugoslawischen Kriege literarisch aufzuarbeiten. Das […]

Weiterlesen

Alex Capus: Ein Frage der Zeit

Das Leben schreibt oft die besten Geschichten. So ist es auch im Fall des Dampfers Götzen, der 1913 im Papenburger Meyer-Werft gebaut und getauft wird, nur um in der nächsten Minute gleich auseinander genommen und bis zum Fuße des Kilimandjaro an den Tanganjikasee geliefert zu werden. Hier sollen ihn drei Schiffsbauer, Rüter, Tillmann und Wendt […]

Weiterlesen