Christina Grätz, Manuela Kupfer: Die fabelhafte Welt der Ameisen

Die fabelhafte Welt der Ameisen, Rezension

Christina Grätz hat einen sehr ungewöhlichen Beruf: Sie ist Ameisenumsiedlerin. Ich wusste nicht einmal, dass es Ameisenumsiedler gibt, geschweige denn, was sie tun. Und überhaupt, ist diese Tätigkeit interessant genug, um darüber ein Buch zu verfassen? Die Frage kann ich für mich mit ja beantworten. Ich hätte nie gedacht, dass Ameisen so spannend sind. Und […]

Weiterlesen

Carys Davies: West

Der Roman von Carys Davies, den ich erst kürzlich unter den Neuzugängen vorgestellt habe, bringt uns in die Vergangenheit zurück. Es ist 1815, wir sind in Pennsylvania, im Osten der USA. Cy Bellman liest einen Artikel in der Zeitung, der ihn elektrisiert. Er ist wie besessen davon, dem nachzugehen, was im Artikel berichtet wurde. Und […]

Weiterlesen

14/478 | Jonathan Franzen: Die Korrekturen

„Die Korrekturen“, wenn man den Roman mit einem Satz zusammenfassen wollte, ist die Weihnachtsgeschichte einer dysfunktionalen amerikanischen Familie. Enid Lambert, die Mutter, versucht ihre drei erwachsenen Kinder dazu zu bringen, noch ein letztes Weihnachten in der Haus der Familie in St. Jude (eine übrigens fiktive Stadt im Mittleren Westen) zu verbringen. Ein letztes, weil Alfred, […]

Weiterlesen

13/478 | George Orwell: Keep the Aspidistra Flying

Von diesem Roman hat sich sein Autor abgewendet, er fand ihn nicht gut gelungen und hat verboten, dass er nachgedruckt wird. Und man muss ihm schon Recht geben, Keep the Aspidistra Flying, oder wie es ins Deutsche übersetzt wurde, „Die Wonnen der Aspidistra“, gehört nicht zu den besten Werken von Orwell. Es ist 1936 als […]

Weiterlesen

Nina Sahm: Die Tage mit Bumerang

Buchcover Nina Sahm

Annu führt ein einfaches, aber nach ihrer eigenen Aussage befriedigendes Leben in einem kleinen Dorf mit nur 87 Einwohnern. Ihr bester Freund seit der Schulzeit, Lars wohn mit Frau und Kind gleich in ihrer Nähe. Er versucht sie zwar immer wieder mit Kollegen und Bekannten zu verkuppeln, Annu träumt jedoch von der großen, romantischen Liebe, […]

Weiterlesen

Ian McEwan: Maschinen wie ich

1982, London: Charlie Friend kauft sich einen der ersten Androide. Die Jahreszahl ist kein Versehen, Ian McEwans neuer Roman spielt tatsächlich in der Vergangenheit, und hat trotzdem das Thema künstliche Intelligenz in seinem Mittelpunkt. Der Autor hat eine alternative Vergangenheit erschaffen, in der nicht nur Kennedy das Attentat überlebt hat, auch John Lennon ist noch […]

Weiterlesen

12/478 | Alexandre Dumas: Die Bartholomäusnacht

Auf dieses Buch, das auch unter dem Titel „Königin Margot“ bekannt ist, habe ich mich schon sehr gefreut. Die Bücher von Alexandre Dumas habe ich als Kind sehr geliebt. So viele tolle Abenteuer! Intrigen auf dem französischen Hof, treue Edelmänner, geheime Liebschaften! Und ich wurde nicht enttäuscht, es war eine großartige Reise mit Dumas.

Weiterlesen

Agnes Ravatn: Ein kleines Buch vom Leben auf dem Land

Als die Autorin und ihr Lebensgefährter vor der Entscheidung stehen, wie sie ihr halbes Jahr Elternzeit verbringen wollen, sehen sie die Zeit gekommen, endlich einen alten Traum zu verwirklichen und aufs Land zu ziehen. Die Eltern des Lebensgefährten haben im norwegischen Westen einen Hof, der seit vielen Jahr unbewohnt da steht, die kleine Familie kann […]

Weiterlesen

Joey Goebel: Irgendwann wird es gut

In der amerikanischen Kleinstadt Moberly scheint keiner gern zu Leben. Trotzdem scheinen es die wenigsten zu schaffen, hier wegzugehen. Joey Goebel beleuchtet wie mit einem Scheinwerfer das Leben zehn Menschen (die sonst selten, wenn überhaupt, im Rampenlicht stehen), die in Moberly wohnen, in zehn Kurzgeschichten. Einen anderen Zusammenhang, als den Wohnort gibt es zwischen den […]

Weiterlesen

Anthony Marra: The Tsar of Love and Techno

Ein großartiger Originaltitel, der in der deutschen Übersetzung leider viel von seiner Kraft verliert: „Letztes Lied einer vergangenen Welt“ klingt für mich zumindest nicht besonders inspiriert. Diese Übersetzung sollte aber niemand davon abhalten, den zweiten Roman von Anthony Marra zu lesen. Das Buch besteht aus insgesamt neun Geschichten, „Seite A“ und „Seite B“ enthalten beide […]

Weiterlesen