James Bridle: New Dark Age

Rezension James Bridle New Dark Age

Ohne Technologie zu leben ist für uns heute unvorstellbar. Um zum Beispiel hier diesen Blogbeitrag zu schreiben brauche ich meinen Laptop und ich brauche Internet. Würde mein Laptop kaputtgehen, könnte ich ihn nicht reparieren. Noch weniger Ahnung habe ich davon, wie eigentlich das Internet in meine Wohnung kommt und es von dem Router ohne Kabel […]

Weiterlesen

Hope Jahren: Blattgeflüster

Rezension Hope Jahren Blattgeflüster

Hope Jahren ist eine amerikanische Geobiologin, die in diesem Buch über Pflanzen und ihr eigenes Leben erzählt, wobei der biografische Teil überwiegt. Es ist also weniger ein Sachbuch über unsere Flora, obwohl das Buch alleine schon wegen den bildhaften Beschreibungen des pflanzlichen Lebens lesenswert ist. Viel eher ist es die ergreifende Geschichte einer Wissenschaftlerin, die […]

Weiterlesen

Tillmann Bendikowski: Ein Jahr im Mittelalter

Rezension Tillmann Bendikowski Ein Jahr im Mittelalter

Geschichte ist, je länger sie zurückliegt, umso weniger greifbar. Wir können uns noch ein ganz gutes Bild davon machen, wie das Leben vor einigen Jahrzehnten war. Wenn wir aber Jahrhunderte in der Zeit zurückgehen, fällt es schon schwerer, uns unsere Vorfahren in ihrem Alltag vorzustellen. Hier schafft dieses vortreffliche Werk von Tillmann Bendikowski Abhilfe. Die […]

Weiterlesen

Lionel & Karine Naccache: Der kleine Gehirnversteher

Rezension Der kleine Gehirnversteher

Der französische Neurologe Lionel Naccache (der übrigens Michael Schumacher nach seinem schweren Unfall behandelt hat) hat sich in diesem Buch nicht weniger vorgenommen, als über das Gehirn für alle verständlich zu sprechen. Ursprünglich entstanden die einzelnen Kapitel für eine Radiosendung, später wurden diese zu einem Buch zusammengefügt. Da es Naccache klar war, dass er so […]

Weiterlesen

Robert Macfarlane: Im Unterland

Dieses Buch mit wenigen Worten zusammenzufassen und einem Genre zuzuordnen ist eine Sache der Unmöglichkeit. Es ist ein Reisebericht, es ist ein philosophisches Werk, es hat eine lyrische Sprache, befasst sich oft mit dem Klimawandel… es ist so Vieles in einem – genau, wie sein Autor. Robert Macfarlane, dessen unbändige Abenteuerlust von seinem schüchternen Lächeln […]

Weiterlesen

Christina Grätz, Manuela Kupfer: Die fabelhafte Welt der Ameisen

Die fabelhafte Welt der Ameisen, Rezension

Christina Grätz hat einen sehr ungewöhlichen Beruf: Sie ist Ameisenumsiedlerin. Ich wusste nicht einmal, dass es Ameisenumsiedler gibt, geschweige denn, was sie tun. Und überhaupt, ist diese Tätigkeit interessant genug, um darüber ein Buch zu verfassen? Die Frage kann ich für mich mit ja beantworten. Ich hätte nie gedacht, dass Ameisen so spannend sind. Und […]

Weiterlesen

Neil MacGregor: Leben mit den Göttern

Leben mit den Göttern gehört mit Sicherheit zu den schönsten Büchern des vergangenen Jahres. Das elegante und gleichzeitig geheimnisvolle Cover, die Schwere des Papiers und die ca. 250, zum Großteil farbigen Abbildungen prädestinieren Neil MacGregors Werk für ein Coffeetable-Book. In diesem Fall wäre es aber wirklich schade, den Inhalt außer Acht zu lassen. Neil MacGregor […]

Weiterlesen

Berthold Riese: Die Maya

Die Maya sind eines der faszinierendsten alten Völker der Welt. Da wir bis heute nur sehr wenig über ihr Leben wissen, erscheinen sie uns geheimnisvoll. Die Ruinen ihrer Städte liegen oft an unnahbaren Stellen im Regenwald, und können erst seit Entwicklung neuster Technologien überhaupt entdeckt werden. Ihre Schrift gab auch für eine lange Zeit Rätsel […]

Weiterlesen

Sacha Batthyány: Und was hat das mit mir zu tun?

Zunächst eine kleine Erklärung zum Coverbild: Dieses Buch stand jetzt schon seit zwei Jahren bei mir im Regal, damals habe ich es noch auf Ungarisch gekauft. Obwohl es sehr viele ungarische Bezüge hat und der Autor ungarischer Abstammung ist, hat er das Buch auf Deutsch verfasst, und nun habe ich es in ungarischer Übersetzung gelesen. […]

Weiterlesen

Martin Zimmermann: Die seltsamsten Orte der Antike

Dieses Buch hat mich bereits mit seinem Cover für sich gewonnen. Die farbfrohe Grafik erzählt fantastische Geschichten von unglaublichen Orten, und ich wollte diese Geschichten hören. Martin Zimmermann erzählt in seinem Buch dann tatsächlich ganz fantastische Geschichten, und bringt den Leser in eine Welt zurück, die uns heute teilweise sehr fremd wirkt, auch wenn sie […]

Weiterlesen