Daniel Mendelsohn: Die Verlorenen

Daniel Mendelsohn Die Verlorenen

Als kleiner Junge brachte Daniel Mendelsohn seine älteren Verwandte immer wieder zum Weinen. Nicht mit schlechtem Benehmen, alleine mit seinem Erscheinen im Kreise der Familie. Irgendwann kam er dahinter, dass er seinem Großonkel Shmiel sehr ähnlich sah. Über Shmiel wurde in der Familie, zumindest vor den Kindern nicht viel geredet. Es hieß immer nur, dass […]

Weiterlesen

Heike Bungert: Die Indianer

Heike Bungert Die Indianer

Wenn es um Indianer geht, so muss ich zugeben, dass mich die Völker Mittelamerikas schon immer mehr interessiert haben, als die Nordamerikas. Die Maya mit ihren Pyramiden, Ballspielen, Menschenopfern und anderen Ritualen und vor allem mit ihrem Wissen um Mathematik und Astronomie faszinieren mich seit Jahrzehnten. Das heißt aber nicht, dass mich die Indianer im […]

Weiterlesen

Yuval Noah Harari: Sapiens – Der Aufstieg

Harari Sapiens Der Aufstieg

Mit „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ war Yuval Noah Harari der große Durchbruch gelungen, das Buch ist zu einem weltweiten Bestseller geworden. Als David Vandermeulen und Daniel Casanave – beide Comicautoren – mit der Idee an ihn herantraten, sein Erfolgsbuch in eine Graphic Novel umzuwandeln, war er davon sehr angetan. Einfach erwies sich die Unternehmung […]

Weiterlesen

David Attenborough: Ein Leben auf unserem Planeten

David Attenborough Ein Leben auf unserem Planeten

Der Mensch ist das einzige Wesen auf Erden, das genug Macht hat, Welten erst zu erschaffen und sie dann zu zerstören. Seite 13 In seinem neusten Buch reflektiert David Attenborough über sein Leben und über die Veränderungen in der Natur, die praktisch vor seinen Augen passiert sind. Mit seinen 93 Jahren kann er auf eine […]

Weiterlesen

Melanie Jahreis: Rebel Minds. 44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben

Melanie Jahreis Rebel Minds

Dass Frauen immer wieder mal gute Ideen haben, sollte heute wirklich nicht mehr überraschen. Doch das war nicht immer so, um sich durchzusetzen, mussten Frauen erst mal eine Reihe von Vorurteilen bekämpfen. „Frauen und Technik“, „Erfindungen sind Männersache“ oder: „Erfinderinnen sind gar keine echte Frauen, sondern im Herzen Männer“. Melanie Jahreis listet die Vorurteile auf, […]

Weiterlesen

Wolfgang Korn: 50 Klassiker Archäologie

„50 Klassiker Archäologie – Die wichtigsten Fundorte und Ausgrabungsstätten“ ist an sich ein tolles Buch für alle, die sich für archäologische Ausgrabungen interessieren. Wolfgang Korn beschreibt in interessanten Essays insgesamt 50 archäologische Stätten und ergänzt die Essays durch die vielleicht noch spannendere Geschichte ihrer Entdeckung und Ausgrabung. Das Buch hat einen Schwerpunkt auf europäische Ausgrabungen, […]

Weiterlesen

Roger Crowley: Der Fall von Akkon

Roger Crowley Der Fall von Akkon

Päpste riefen immer wieder zu Kreuzzügen auf, und Könige aus ganz Europa folgten diesem Ruf zweihundert Jahre lang. Man träumte von Ruhm und Ehre, und vor alle träumte man vom Königreich Jerusalem. Mit dem Fall Akkons, der letzten christlichen Stadt im Heiligen Land, waren diese Träume im Jahr 1291 endgültig ausgeträumt. Zu diesem Zeitpunkt war […]

Weiterlesen

Henry David Thoreau: Walden

Thoreau Walden

Als ich „Walden“ vor vielen Jahren das erste Mal las, hat es mich sehr beeindruckt. Und ich bin überzeugt davon, dass es zum Teil dafür verantwortlich ist, dass ich mich danach sehne, näher an die Natur zu leben oder zumindest einen Garten zu haben. Der Manesse Verlag hat nun eine wunderschöne Ausgabe veröffentlicht, die mich […]

Weiterlesen

Valeria Hansen: Das Jahr 1000 – Als die Globalisierung begann

Rezension Valerie Hansen Das jahr 1000

Globalisierung im Mittelalter? Das klingt erstmal zu hoch gegriffen. Doch die Historikerin Valerie Hansen zeigt in ihrem Buch ein Bild der Welt vor 1000 Jahren, in dem Menschen und Waren durch den ganzen Globus ziehen. Aus dem Norden gelangen die Wikinger nach Amerika, wo bereits reges Leben zwischen den einheimischen Völkern herrscht. Ebenfalls die Skandinavier […]

Weiterlesen

Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby: Im Wahn

Klaus Brinkbäumer Stephan Lamby Im Wahn

Seit Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, hat sich vieles verändert. Der einstmals machtvollste Staat wirkt verloren. Allen voran ist es die innere Spaltung der Nation, die unüberwindbar scheint. Es kann zu keinen Gesprächen zwischen den Seiten kommen, so grundverschieden sind ihre Weltsichten. Die zwei deutschen Journalisten, Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby […]

Weiterlesen