Neuzugänge | Die fabelhafte Welt der Ameisen & Der Beginn

Diese Woche sind gleich zwei Bücher neu bei mir eingezogen, die ich hier nun kurz vorstellen möchte. Vielleicht habt ihr eins davon schon gelesen? Lasst es mich wissen! Christina Grätz, Manuela Kupfer: Die fabelhafte Welt der Ameisen Ich bin ein großer Tierliebhaber, muss aber gestehen, dass Ameisen bis jetzt noch nie in meinem Fokus standen. […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (29)

Drei Autoren waren zu Gast im Muffatcafé am Dienstag, drei, die beide enge Verbindungen zu Tschechien und zu Deutschland haben. Die jüngste der drei ist Tereza Semotamová, die mir mit ihrem Debütroman Im Schrank auf der Leipziger Buchmesse aufgefallen ist. Sie hat Germanistik studiert und übersetzt deutsche Literatur ins Tschechische.  Jaroslav Rudiš legte mit Winterbergs […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (28)

In Leipzig auf der Buchmesse hatte ich das Vergnügen, Saša Stanišić bei einer Lesung zu erleben, was mich zum Lesen seines neusten Buches, Herkunft bewegt hat. Als er diese Woche im Literaturhaus zu Gast war, musste ich dabei sein, und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Dass dieses Buch für ihn ein sehr Persönliches ist, merkt […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (22)

Vor einer Stunde habe ich Der Ruf des Kuckucks von Robert Galbraith angefangen und es fiel mir schwer, mich davon loszureißen. Es ist es gutes Zeichen, gerade nach dem letzten, gerade heute beendeten, Kriminalroman freue ich mich auf etwas Besseres aus diesem Genre. Denn Mord auf Selchester Castle konnte mich leider nicht begeistern. Sehr schade, […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (21)

Noch im Juli habe ich hier über Elizabeth Edmondsons Krimi, Der Tote in der Kapelle geschrieben. Nun ist auch der zweite Fall von Hugo Hawksworth in deutscher Sprache erschienen und ist bei mir diese Woche eingezogen. Mord auf Selchester Castle spielt, wie der Titel schon verrät, wieder im bekannten Schloss, wo schon wieder eine Leiche […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (20)

Ein Buch beendet, zwei neue gekauft, das ist nicht unbedingt die Bilanz, die ich anstrebe, trotzdem fühlt es sich irgendwie gut an. Obwohl das gelesene Buch nicht zu denen gehört, die man mit gutem Gefühl liest. Der Kadaverräumer von Zoltán Danyi befasst sich mit dem Jugoslawienkrieg und seinen Nachwirkungen. Mehr dazu bald hier auf dem […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (18)

Soeben habe ich ein ganz tolles Buch beendet: Amundsens letzte Reise von Monica Kristensen. Am 18. Juni 1928 macht sich Amundsen auf die Suche nach den Überlebenden einer italienischen Polarexpedition, und seitdem fehlt (fast) jede Spur von ihm. Die Suchaktion nach Umberto Nobile hat für Amundsen eine besondere Pikanterie, denn die beiden hatten seit ihrer […]

Weiterlesen

Mein zweiter Tag in Frankfurt

Freitagabend bin ich mit dem guten Gefühl zu Bett gegangen, dass ich den nächsten Tag auf der Frankfurter Buchmesse gut durchgeplant habe. Ich habe mir alle interessanten Events notiert und sie auch in meinem Handy mit Ort und Zeitpunkt festgehalten, was konnte schon schiefgehen? So ziemlich alles – aber trotzdem war alles gut so, wie […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (5)

Diese Woche war ich zum ersten Mal in meinem Leben auf dem Oktoberfest, und bin von dort direkt zu einer Lesung gegangen. Es war ein toller Abend, ich muss aber zugeben, dass mir der zweite Teil viel eher zugesprochen hat. Péter Nádas war zu Gast im Literaturhaus und hat aus seinem neuen Buch Leni weint […]

Weiterlesen

Cixin Liu: Weltenzerstörer

Als bekennender Fan des chinesischen Science-Fiction-Autors Cixin Liu, war ich hoch erfreut, wieder mal ein neues Buch von ihm in der Hand zu halten. Dass es sich dabei um eine gerade mal 70 Seiten umfassende Erzählung handelt, hat meine Freude nicht getrübt. Trotzdem muss ich die Kürze hier unbedingt erwähnen, damit niemand mit falschen Erwartungen […]

Weiterlesen