13/478 | George Orwell: Keep the Aspidistra Flying

Von diesem Roman hat sich sein Autor abgewendet, er fand ihn nicht gut gelungen und hat verboten, dass er nachgedruckt wird. Und man muss ihm schon Recht geben, Keep the Aspidistra Flying, oder wie es ins Deutsche übersetzt wurde, „Die Wonnen der Aspidistra“, gehört nicht zu den besten Werken von Orwell. Es ist 1936 als […]

Weiterlesen

Ian McEwan: Maschinen wie ich

1982, London: Charlie Friend kauft sich einen der ersten Androide. Die Jahreszahl ist kein Versehen, Ian McEwans neuer Roman spielt tatsächlich in der Vergangenheit, und hat trotzdem das Thema künstliche Intelligenz in seinem Mittelpunkt. Der Autor hat eine alternative Vergangenheit erschaffen, in der nicht nur Kennedy das Attentat überlebt hat, auch John Lennon ist noch […]

Weiterlesen

Michael Ondaatje: Kriegslicht

Kriegslicht ist bereits der siebte Roman von Michael Ondaatje, bekannt ist er aber bis heute wegen seines dritten Roman, Der englische Patient (1992). An dieser Stelle muss ich aber zugeben, dass ich zwar die Verfilmung des Buches gesehen, den Roman aber nie gelesen habe. Somit war Kriegslicht das erste Werk von Ondaatje, das ich in […]

Weiterlesen

Robert Galbraith: der Seidenspinner

Der Seidenspinner ist nach Der Ruf des Kuckucks die zweite Geschichte rund um Detektiv Cormoran Strike und seine Assistentin Robin. J. K. Rowling, die unter dem Pseudonym Robert Galbraith Detektivromane schreibt, bringt uns dieses Mal in eine Welt, die sie sehr gut kennt, in die Welt der Schriftsteller und Herausgeber. Und das Bild, das sie […]

Weiterlesen

Robert Galbraith: Der Ruf des Kuckucks

Die erste Geschichte rund um Privatdetektiv Cormoran Strike und seine Assistentin Robin aus dem Feder von J.K. Rowling ist ein typischer, altmodischer Krimi. Und genau das hat mir an diesem Buch gefallen. Als das Supermodell Lula Landry von ihrem Balkon in den Tod stürzt, steht für die Polizei schnell fest: es kann nur Selbstmord gewesen […]

Weiterlesen