Meine buchige Woche (42)

Diese Woche habe ich sehr viel Zeit mit Lesen verbringen können, da kann man echt dankbar sein, in Bayern zu leben und so viele Feiertage genießen zu können… Zwei Bücher habe ich ausgelesen: „Die geheime Geschichte“ von Donna Tartt und „Kastanienjahre“ von Anja Baumheier. Ersteres ist ein überwältigender, großartiger Roman. Das einzige, was meine Freude […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (41)

Diese Woche habe ich Die fabelhafte Welt der Ameisen ausgelesen, ein absolut empfehlenswertes Buch von der Ameisenumsiedlerin Christine Grätz und ihrer Coautorin Manuela Kupfer. Mehr dazu bald auf dem Blog. Bis dahin kann ich dieses Video empfehlen (der Titel ist natürlich effekthascherisch – um die Vertreibung der Ameisen geht es nur ganz am Ende und […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (40)

Eine neue Rezension ist diese Woche im Blog erschienen, zu „Keep the Aspidistra Flying“ von George Orwell. Ein interessantes, wenn auch nur bedingt lesenswertes Buch. Bald kommen hier noch Rezensionen zu „Die Korrekturen“ von Jonathan Franzen, das mir leider nicht so gut gefallen hat, und zu einem großartigen Science-Fiction Roman, „Ich bin viele“ von Dennis […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (37)

Das Highlight der Woche war ohne Frage die Lesung von Ian McEwan an der LMU am Mittwoch. Es war eine seltene Gelegenheit, einen der großen lebenden Autoren live zu erleben. Er erwies sich als ein netter, bescheidener Mann, der sich viele Gedanken über unsere Zukunft macht. Der, obwohl er nicht an Science-Fiction interessiert ist, sehr […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (36)

In meinem Arbeitsalltag geht es immer öfter um Artificial Intelligence, um Machine Learning. Es sind Begriffe, die unsere Zukunft maßgebend gestalten werden und teilweise bereits jetzt in unserer Gegenwart eine Rolle spielen. Umso spannender ist Ian McEwans neuer Roman, Maschinen wie ich, in dem wir in die Vergangenheit, an den Anfang der 80er Jahre katapultiert […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (33)

Für den Bookclub habe ich The Tsar of Love and Techno von Anthony Marra gelesen, und wieder einmal bin ich so froh, in diesem Bookclub zu sein, sonst hätte ich dieses Buch vielleicht nie gelesen. Bin schon sehr gespannt auf unser Gespräch darüber. Irgendwann wird es gut von Joey Goebel hat mir auch sehr gut […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (31)

Ein großes Highlight der Woche, aber auch dieses Lesejahrs war Bildnis eines Unsichtbaren von Hans Pleschinski. Ich ging absolut unvorbereitet an das Buch heran, ich wusste weder, dass es autobiographisch ist, noch, dass es darin um den Verlust des langjährigen Lebensgefährten geht (unter anderen – denn dieses Buch spricht für eine ganze Generation über Kunst, […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (30)

Zwei Bücher habe ich diese Woche beendet und sogar Zeit gefunden, meinen Rezensionen zu schreiben – das ist ein kleines Wunder. Beide Bücher haben mir sehr gut gefallen, mit The English Patient habe ich sogar meine „478 Bücher Challenge“ fortgesetzt, und mit Eine Odysse von Daniel Mendelsohn habe ich das bisherige Highlight meines Lesejahrs gelesen. […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (29)

Drei Autoren waren zu Gast im Muffatcafé am Dienstag, drei, die beide enge Verbindungen zu Tschechien und zu Deutschland haben. Die jüngste der drei ist Tereza Semotamová, die mir mit ihrem Debütroman Im Schrank auf der Leipziger Buchmesse aufgefallen ist. Sie hat Germanistik studiert und übersetzt deutsche Literatur ins Tschechische.  Jaroslav Rudiš legte mit Winterbergs […]

Weiterlesen

Meine buchige Woche (28)

In Leipzig auf der Buchmesse hatte ich das Vergnügen, Saša Stanišić bei einer Lesung zu erleben, was mich zum Lesen seines neusten Buches, Herkunft bewegt hat. Als er diese Woche im Literaturhaus zu Gast war, musste ich dabei sein, und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Dass dieses Buch für ihn ein sehr Persönliches ist, merkt […]

Weiterlesen