Adrian Tchaikovsky: Die Scherben der Erde

Ein Buch, auf das ich lange gewartet habe und das ich mit großen Hoffnungen in die Hand genommen habe. Nur um nach hundert Seiten schon ziemlich enttäuscht zu sein und nach dreihundert nicht mehr weiterlesen zu wollen. Adrian Tchaikovsky ist ein gern gesehener Gast in meinem Blog, mehrere seiner Bücher habe ich hier bereits besprochen. […]

Weiterlesen

19/478 | Agatha Christie: Alibi (Roger Ackroyd und sein Mörder)

Alibi (oder „Roger Ackroyd und sein Mörder“, der ursprüngliche deutsche Titel des Buches) ist ein ganz besonderes Stück in Agatha Christies Werk. Es ist 1926 erschienen, ihr drittes Buch mit Hercules Poirot. Kurze Zeit später kam es zu Streitigkeiten mit ihrem Mann, der eine Affäre mit seiner Golfpartnerin hatte. Nach einem Streit verließ Agatha Christie […]

Weiterlesen

Jens Lubbadeh: Der Klon

Berlin, 2033. Eine Journalistin findet heraus, dass ein koreanischer Biologe in einem geheimen Labor seit Jahren Menschen klont. Ihre Recherche führt sie zu zwei deutschen Studenten, die bis dahin keine Ahnung hatten, dass ihre Eltern sie klonen ließen – um so die verstorbenen Söhne der Familie zu ersetzen. Weitere Nachforschungen bringen jedoch eine noch unglaublichere […]

Weiterlesen

Hervé Le Tellier: Die Anomalie

Selten liest sich eine Inhaltsangabe so spannend, wie in diesem Fall: „Dasselbe Flugzeug landet zweimal, die Passagiere gibt es doppelt. Was tun, wenn man sich plötzlich selbst gegenübersteht?“ Ein großartiger Plot macht leider noch keinen perfekten Roman, aber Hervé Le Telliers Buch ist trotzdem lesenwert. Zunächst lernen wir in „Die Anomalie“ die Passagiere des besagten […]

Weiterlesen

Kim Stanley Robinson: Das Ministerium für die Zukunft

Eines der wichtigsten Bücher des Jahres – sagt Barack Obama über den neusten Roman von Kim Stanley Robinson. Und obwohl ich das Thema des Buches auch für sehr wichtig halte, hatte ich doch große Probleme beim Lesen. Es ist ein Roman über den Klimawandel und den Kampf dagegen. Kann unsere Erde noch gerettet werden und […]

Weiterlesen

Anthony Doerr: Wolkenkuckucksland

„Tag für Tag, Jahr um Jahr, lässt die Zeit alte Bücher aus der Welt verschwinden.“ Ein Buch über Bücher und Bibliotheken, das ist Anthony Doerrs neuer Roman, will man ihn in einem kurzen Satz zusammenfassen. Doch so einfach das klingt, so kompliziert wirkt die Struktur von Wolkenkuckucksland, wenn man mehr in Detail geht. Erzählt wird […]

Weiterlesen

Adrian Tchaikovsky: Portal der Welten

Wieder einmal großartige Science-Fiction aus dem Hause Tchaikovsky. Nach „Die Kinder der Zeit“ und „Die Erben der Zeit“ konnte der Autor erneut mit einem Meisterstück aufwarten. Und obwohl er auch diesmal aus den Kenntnissen schöpft, die ihm sein Studium der Zoologie eingebracht hat, ist dieses Buch doch ganz anders als die Vorgänger. Reinzukommen in diesen […]

Weiterlesen

Joël Dicker: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Dieses Buch ist ein Buch in einem Buch und erzählt in weiten Teilen darüber, wie man ein Buch schreibt… Und gleichzeitig is es auch ein Krimi, zwei Morde von vor über dreißig Jahren werden nach und nach aufgedeckt. Die etwa 730 Seiten sind schnell gelesen, Joël Dicker schreibt sehr flüssig und die Geschichte bleibt bis […]

Weiterlesen

Neuzugänge | Verrückt nach Karten & Kastanienjahre

Zwei neue Bücher sind diese Woche bei mir eingetroffen, auf die ich mich schon sehr gefreut habe. Lewis-Jones, Huw (Hrsg.): Verrückt nach Karten. Geniale Geschichten von fantastischen Ländern Wenn ich an Karten denke, fällt mir sofort mein allerliebstes Leseerlebnis aus meiner Kindheit ein, Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson. Ich weiß nicht, wie oft ich […]

Weiterlesen

Jahresrückblick 2018 | Die besten Romane

Die Entscheidung fiel mir bereits bei den Sachbüchern nicht einfach, noch schwieriger war es, die besten Romane meines Lesejahrs auszuwählen. Dabei ist wichtig zu betonen, dass es hier um mein Lesejahr geht, es sind also nicht nur Neuerscheinungen aus 2018, die ich hier gerne empfehlen möchte. Platz 5: Juli Zeh: Schilf Ein Roman, über den […]

Weiterlesen