Hervé Le Tellier: Die Anomalie

Selten liest sich eine Inhaltsangabe so spannend, wie in diesem Fall: „Dasselbe Flugzeug landet zweimal, die Passagiere gibt es doppelt. Was tun, wenn man sich plötzlich selbst gegenübersteht?“ Ein großartiger Plot macht leider noch keinen perfekten Roman, aber Hervé Le Telliers Buch ist trotzdem lesenwert. Zunächst lernen wir in „Die Anomalie“ die Passagiere des besagten […]

Weiterlesen

Kim Stanley Robinson: Das Ministerium für die Zukunft

Eines der wichtigsten Bücher des Jahres – sagt Barack Obama über den neusten Roman von Kim Stanley Robinson. Und obwohl ich das Thema des Buches auch für sehr wichtig halte, hatte ich doch große Probleme beim Lesen. Es ist ein Roman über den Klimawandel und den Kampf dagegen. Kann unsere Erde noch gerettet werden und […]

Weiterlesen

Anthony Doerr: Wolkenkuckucksland

„Tag für Tag, Jahr um Jahr, lässt die Zeit alte Bücher aus der Welt verschwinden.“ Ein Buch über Bücher und Bibliotheken, das ist Anthony Doerrs neuer Roman, will man ihn in einem kurzen Satz zusammenfassen. Doch so einfach das klingt, so kompliziert wirkt die Struktur von Wolkenkuckucksland, wenn man mehr in Detail geht. Erzählt wird […]

Weiterlesen

Adrian Tchaikovsky: Portal der Welten

Wieder einmal großartige Science-Fiction aus dem Hause Tchaikovsky. Nach „Die Kinder der Zeit“ und „Die Erben der Zeit“ konnte der Autor erneut mit einem Meisterstück aufwarten. Und obwohl er auch diesmal aus den Kenntnissen schöpft, die ihm sein Studium der Zoologie eingebracht hat, ist dieses Buch doch ganz anders als die Vorgänger. Reinzukommen in diesen […]

Weiterlesen

Joël Dicker: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Dieses Buch ist ein Buch in einem Buch und erzählt in weiten Teilen darüber, wie man ein Buch schreibt… Und gleichzeitig is es auch ein Krimi, zwei Morde von vor über dreißig Jahren werden nach und nach aufgedeckt. Die etwa 730 Seiten sind schnell gelesen, Joël Dicker schreibt sehr flüssig und die Geschichte bleibt bis […]

Weiterlesen

Neuzugänge | Verrückt nach Karten & Kastanienjahre

Zwei neue Bücher sind diese Woche bei mir eingetroffen, auf die ich mich schon sehr gefreut habe. Lewis-Jones, Huw (Hrsg.): Verrückt nach Karten. Geniale Geschichten von fantastischen Ländern Wenn ich an Karten denke, fällt mir sofort mein allerliebstes Leseerlebnis aus meiner Kindheit ein, Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson. Ich weiß nicht, wie oft ich […]

Weiterlesen

Jahresrückblick 2018 | Die besten Romane

Die Entscheidung fiel mir bereits bei den Sachbüchern nicht einfach, noch schwieriger war es, die besten Romane meines Lesejahrs auszuwählen. Dabei ist wichtig zu betonen, dass es hier um mein Lesejahr geht, es sind also nicht nur Neuerscheinungen aus 2018, die ich hier gerne empfehlen möchte. Platz 5: Juli Zeh: Schilf Ein Roman, über den […]

Weiterlesen

Juli Zeh: Unterleuten

Juli Zeh entpuppt sich immer mehr als eine meiner Lieblingsschriftstellerinnen. Vor vielen Jahren habe ich Adler und Engel von ihr gelesen, dann lange nichts, und nun habe nach Schilf und Neujahr mit Unterleuten das dritte Buch innerhalb eines Jahres von ihr gelesen. Schilf ist für mich zwar noch immer das beste ihrer Bücher (es wird […]

Weiterlesen

Juli Zeh: Neujahr

Es ist der erste Januar 2018. Henning steht früh auf und fährt mit seinem Leihfahrrad los. Er ist mit seiner Familie auf Lanzarote zum zweiwöchigen Urlaub, und er hat sich vorgenommen, im neuen Jahr einiges zu ändern, so zum Beispiel wieder mehr Zeit auf dem Fahrrad zu verbringen. Er ist untrainiert und fährt ohne Proviant […]

Weiterlesen

Cory Doctorow: Walkaway

Der neue Roman von Cory Doctorow bringt uns in eine nicht allzu ferne Zukunft. Der Planet ist vom Klimawandel gezeichnet, manche Teile sind unbewohnbar, viele Flächen stehen unbewohnt und unbenutzt da. In den Städten, im „Default“ ist das Leben nicht einfach, außer man ist Mitglied der superreichen Minderheit, die alle Macht in der Hand hält. […]

Weiterlesen